Printmedienverarbeiter/in EFZ Fachrichtung Druckausrüstung

Printmedienverarbeiter/innen bringen Drucksachen in die endgültige Form. Mit komplexen Anlagen schneiden, kleben, falzen, heften und binden sie Bücher, Broschüren sowie Zeitschriften und machen sie versandfertig.

Printmedienverarbeiter/innen sind spezialisiert auf die Druckweiterverarbeitung. Aus bedruckten Papierbogen und -bahnen stellen sie fertige Produkte her wie Bücher, Broschüren, Kalender, Prospekte, Pläne, Zeitschriften und Zeitungen. Dabei arbeiten sie meistens mit elektronisch gesteuerten Produktionsanlagen und Maschinen, die sie fachgerecht einsetzen müssen. Dies bedingt eine genaue Planung, Steuerung und Kontrolle aller Abläufe. Nach dem Einrichten der Maschinen machen sie Probeläufe, bis alles genau stimmt, und überwachen danach laufend die Qualität. Sie arbeiten oft unter Termindruck und müssen flexibel auf kurzfristige Änderungen reagieren können. Printmedienverarbeiter/innen sind in einer von vier Fachrichtungen ausgebildet: In der Fachrichtung Bindetechnologie stellen sie grössere Serien von Büchern, Broschüren und Prospekten industriell her. Sie sind verantwortlich für das maschinelle Falzen, Schneiden, Heften, Binden und Leimen sowie das Anbringen und Überziehen von Umschlägen aus Papier, Karton, Kunststoff oder Leder.

Printmedienverarbeiter/innen der Fachrichtung Druckausrüstung werden vor allem zum Einrichten und Überwachen von Maschinen eingesetzt, mit denen Druckbogen zu gebrauchsfertigen Printprodukten wie Broschüren oder Zeitschriften verarbeitet werden. Sie schneiden und falzen Papier, heften Broschüren, perforieren Antwortkarten oder stanzen Formulargarniture

Voraussetzungen

Schulische Anforderungen

Abgeschlossene Sekundar- oder Bezirksschule (Kanton Aargau)

Mathematik
Deutsch
Naturwissenschaften
Fremdsprachen

Ausbildungsinformationen

Ausbildungsdauer : 3 Jahre
Berufsschule: 1½ Tage pro Woche

 

Diesen Beruf kannst du dir bei folgender Firma genauer anschauen: